Malen am Hof in Niederursel

Ihre Therapeutin

Rosemarie Szemkus

Anthroposophische Kunsttherapeutin (BVAKT)®
Heilpraktikerin, Rota®Therapeutin
Dozentin für Anthr. Kunsttherapie (BVAKT)®
Lehrtherapeutin für Rota®Therapie


"Vergleichen lassen sich Farbe und Ton auf keine Weise. Aber beide lassen sich auf eine höhere Formel beziehen. … Wie zwei Flüsse, die auf einem Berg entspringen, aber unter ganz verschiedenen Bedingungen in zwei ganz entgegengesetzte Weltgegenden laufen … so sind Farbe und Ton."
(Goethe)

In meinen Augen verhält es sich zwischen Kunst- und Rotatherapie ähnlich wie zwischen Farbe und Ton bei Goethe: Beide Therapieformen haben etwas Gemeinsames und ergänzen sich gleichzeitig. Sowohl die Kunst- als auch die Rotatherapie gehören zu den schonenden ganzheitlichen Therapien. Allerdings entspringen Sie – anders als Farbe und Ton bei Goethe – an zwei unterschiedlichen Bergen, fließen jedoch in ein gemeinsames Gewässer – sie haben ein gemeinsames Ziel:

Die Rotatherapie hilft, dass ich meinen Körper ungestört von Blockaden und unwillkürlichen Bewegungsmustern sicher ergreifen und dadurch mein Potenzial erst voll entfalten kann.

Die Kunsttherapie hilft den Mut aufzubringen Neues zu wagen und so mein Potenzial in die Tat umzusetzen.

Freie Bewegung ist Leben und der künstlerische Prozess hilft, es zu ergreifen und zu gestalten.


Meine beruflichen Stationen …


Ab 2021:Biete ich Fortbildungen in Rota-Basisprophylaxe an
Seit 2018:Vorträge und Workshops zur Rotatherapie
Seit 2011:Kunst- und Rotatherapeutin im Pädagogisch-Therapeutischen Zentrum "der hof" in Niederursel, Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Ärzten, Therapeuten und der Frühförderung
2004 - 2011:Selbstständige Kunsttherapeutin in Bad Berka, Thüringen
Einführung und Durchführung der Kunsttherapie in der Markusgemeinschaft Hauteroda
Seit 2004:Unterschiedliche Dozententätigkeiten: Dozentin für Kunsttherapie am Seminar für Sozialtherapie in Hauteroda, an der Ita Wegman Bildungsstätte in Weimar und der Matthias Grünewald Kunstschule in Freiburg
2003 - 2004:Erste berufliche Erfahrungen in der Psychiatrie am Helios Klinikum in Erfurt mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen und in einer Tagesstätte für psychisch Kranke in Weimar
2002 - 2003:Berufsanerkennungspraktikum am Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe in Berlin in den Bereichen Innere Medizin, Psychosomatik, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Onkologie und Palliativmeditin

Meine Qualifikationen …


Regelmäßige Fachfortbildungen in den Bereichen Kunst- und Rotatherapie
2019 - 2021:Lehrtherapeutenausbildung für Rota®Therapie
2014 - 2017:Fortbildungen im Bereich Förderpädagogik, mit dem Schwerpunkt Förderung von Kindern mit Leserechtschreibschwäche, Dyskalkulie sowie Konzentrations- und Aufmerksamkeitsstörungen
2009 - 2010:Weiterbildung zur Rota®therapeutin für Säuglinge, Kinder und Erwachsene
2007 - 2009:Ausbildung zur Heilpraktikerin
2006 - 2007:Heilpädagogische Zusatzqualifikation in der Entwicklungsdiagnostik und Entwicklungsförderung für Kinder am Bernard Lievegoed Institut (Hamburg)
Seit 2004:Ordentliches Mitglied im Berufsverband für Anthroposophische Kunsttherapie (BVAKT)®, nach der Überprüfung der Qualifikation und der beruflichen Erfahrungszeit
1998 - 2002:Studium an der Rudolf Steiner Akademie (Weimar) und der Artaban Schule (Berlin) mit Abschluss Anthroposophische Kunsttherapeutin für Malen und Plastisch-Therapeutisches Gestalten